Excel – Diagramme zu PowerPoint verknüpfen

Alle Diagramme aus Excel können kopiert und in PowerPoint verknüpft eingefügt werden. Als erstes ein Diagramm mit gestapelten Säulen:

21.01.2019_0005

Es wurde erstellt in Excel, dort kopiert und in PowerPoint eingefügt mit “Zieldesign verwenden und Daten verknüpfen”. Alternativ könnte man auch das nächste Symbol verwenden und “Ursprüngliche Formatierung beibehalten und Daten verknüpfen” verwenden.

So geht es für alle Diagramme. Für alle? Nein, nicht für alle. Ein von unbeugsamen Galliern … äh, falscher Film. Nochmal: Nein, nicht alle. Ausgenommen sind die neuen Diagrammtypen, die seit Excel 2016 vorhanden sind.

21.01.2019_0006Wasserfall, Trichter, Sunburst, Kastengrafik, Histogramm, Karte und Treemap lassen sich nicht verknüpfen. haben keinen Befehl für „Verknüpfung“. Die beiden Befehle werden gar nicht angezeigt. Allerdings werden diese Diagramme grundsätzlich verknüpft, auch wenn die Symbole etwas ganz anderes suggerieren.

 

Ich kann nur konstatieren, dass dem so ist. Weder kenne ich den  Grund noch kann ich Ihnen eine Umgehung anbieten. Für mich ist das vorerst ein Fall von “geht nicht, weil es nicht geht”.  Für mich ist das Zwangsverknüpfen noch ärgerlicher als das Gar-Nicht-Verknüpfen. Ich habe viele Umgebungen, in denen Verknüpfungen grundsätzlich nicht erwünscht sind. Beispielsweise sind im Dokumentmanagement-System iManage Verknüpfungen sehr problematisch, es gibt dort eigene Befehle und Wege dafür. So eine Zwangsverknüpfung, von denen der Anwender gar nichts merkt, führen zu Problemen.

Danke an Dieter Schiecke für den Hinweis!

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s